Palliative Care

Palliative Care ist ein wichtiger Bestandteil der medizinischen Versorgung von Menschen mit unheilbaren, lebensbedrohlichen und/oder chronisch fortschreitenden Krankheiten. Sie kann den Patient:innen und den ihnen nahestehenden Menschen helfen, die bestmögliche Lebensqualität zu erreichen und zu erhalten. Unter Palliative Care versteht man alle Massnahmen, die das Leiden eines unheilbar kranken Menschen lindern und ihm so eine bestmögliche Lebensqualität bis zum Ende verschaffen. Dies geschieht durch Vorbeugen und Lindern von Leiden, durch frühzeitiges Erkennen, Einschätzung und Behandlung von Schmerzen sowie anderen belastenden Beschwerden körperlicher, psychosozialer und spiritueller Art.

Palliative Care kann in jedem Stadium einer unheilbaren Erkrankung und bis zum Lebensende angeboten werden. Sie kann ambulant, zu Hause, in einem Krankenhaus, in einem Pflegeheim oder in einem Hospiz stattfinden.

Es ist wichtig, die Möglichkeiten der Palliative Care vorausschauend und frühzeitig miteinzubeziehen, das heisst in Ergänzung zu kurativen und rehabilitativen Massnahmen.

Palliative Care ist ein interdisziplinärer Ansatz, der Ärzt:innen, Pflegende, Therapeut:innen, Sozialarbeitende und Seelsorgende umfasst. Es ist wichtig zu beachten, dass Palliative Care nicht dasselbe ist wie Sterbebegleitung. Palliative Care kann auch in einem frühen Stadium einer Erkrankung angeboten werden, um den Patienten und ihren Angehörigen zu helfen, mit den Herausforderungen der Erkrankung umzugehen. Es ist wichtig, die Möglichkeiten der Palliative Care vorausschauend und frühzeitig miteinzubeziehen, das heisst in Ergänzung zu kurativen und rehabilitativen Massnahmen.